Abbreviaturen

Abbreviaturen (Abkürzungen). Von alters her dienten Abkürzungen auf Steinen, Münzen, Siegeln, in Handschriften, aber auch in frühen Drucken hauptsächlich der Ersparnis von Zeit, Raum und Material, nicht selten aber auch der Geheimhaltung und magischen Ausdrucksform. Die Kenntnis der Abbreviaturen ermöglicht daher nicht nur das Lesen und sehr oft auch die Datierung von Zeit und Ort der verschiedenen Inschriften, Handschriften und Drucke, sondern auch das Verständnis ihrer symbolischen und magischen Bedeutung. Besonders beliebt sind Abkürzungen bei den Geheimgesellschaften, insbesondere in der Freimaurerei.

Lit.: Lennhoff, Eugen; Posner, Oskar; Binder, Dieter A.:Internationales Freimaurerlexikon. Überarb. u. erw. Neuaufl. d. Ausg. v. 1932. München: Herbig, 2000; Römer, Jürgen: Geschichte der Kürzungen. Göppingen: Kümmerle, 21999 (Göppinger Arbeiten zur Germanistik; 645); Siefert, Kurt: Abbreviaturen. Beerfelden-Gab., Unt. Erbsenbach: Siefert, 71997.


 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1