Abarbanel, Rabbi Don Yitzchak

Abarbanel, Rabbi Don Yitzchak, geb. 1437 in Lissabon, Portugal, gest. 1508 in Padua, Italien, war Philosoph und Bibelkommentator. Aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten ernannte ihn König Alphons V. von Portugal zum Schatzkanzler. Wegen des Verdachts der Komplizenschaft bei einem Aufstand gegen den König floh er nach Spanien, wo ihn König Ferdinand von Kastilien zum Finanzminister ernannte und ihm den Titel „Don“ (HaSar) verlieh. Bei der Vertreibung der Juden aus Spanien (1492) schloss er sich den Vertriebenen an und ging nach Italien.
Neben seinem großen Kommentar zur Torah und den Propheten verfasste A. einen Kommentar zum Buch Daniel und zwei Bücher über die Ankunft des Messias. In seinen Schriften greift er die christliche Theologie scharf an.
A. gilt auch als einer der Wiederentdecker der jüdischen Mystik.

Lit.: Abarbanel, Rabbi Don Yitzchak: Peirush Abarbanel al Nevieem & Ketuvim (3 vol.) (Hebrew) Hotzaat.

 

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1