Abano, Petrus

Abano, Petrus (ca. 1250–1316), war einer der bedeutendsten Wissenschaftler zur Zeit Dantes. Er übersetzte ins Lateinische, kommentierte einige Werke von Aristoteles, lehrte auch in Paris. Zudem übersetzte er das astrologische Corpus von > Abraham ben Meir ibn Ezra (1090-1164) und schrieb Werke über > Physiognomie und > Geomantie. Er ist wahrscheinlich auch der Autor des Zauberbuches > Heptameron seu elementa magica, das magische Formeln und Figuren zum Anrufen von Geistern enthält und 1559 als Anhang zum 4. Buch von > De occulta philosophia des > Agrippa von Nettesheim veröffentlicht wurde. Außerdem erfand er eine einfache astrologische Wahrsagemethode. Wegen magischer Betätigung zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt, entfloh er der Hinrichtung und starb im Kerker.

Lit.: Pietro d'Abano: Comincia La Geomantia. - Venetia: [Drucker:] Troianus, 1552.; Petrus <>: De occulta Philosophia lib. 3. Item [Liber de caeremoniis magicis] Spurius Liber de caeremoniis magicis, qui quartus Agrippae habetur Quibus acc. Heptameron Petri de Abano Ratio compendiaria magiae naturalis, ex Plinio desumpta. Disputatio de fascinationibus. Epistola de incantatione et adiuratione, collique suspensione. Johannis Tritemii Opuscula quaedam huius argumenti. Diversa divinationum genera à quodam antiquitatis studioso coll. [ca. 1550]; Abraham Ben-Ezra: Abrahe Avenaris Judei Astrologi peritissimi in re iudiciali opera: ab exycellentissimo Philosopho Petro de Abano post accurataz castigationem in latinum traducta. Venetijs: Liechtenstein, 1507.

 

 

   © Prof. Dr. Dr. P. Andreas Resch                          
Lexikon der Paranormologie, Bd. 1